Skip to content.

Unternehmenskultur

Die Herausforderung bei der Entwicklung und Pflege einer starken Unternehmenskultur

Ethische Unternehmen haben einen klaren Geschäftsvorteil, wenn es darum geht, Spitzenkräfte anzuziehen oder motivierte und engagierte Mitarbeiter zu halten. Ein erfolgreiches Ethik- und Compliance-Programm erfüllt die gesetzlichen Anforderungen und ist darüber hinaus an der Unternehmenskultur ausgerichtet und unterstützt die Mission, Ziele, Traditionen und Normen des Unternehmens.

Eine starke Unternehmenskultur entsteht nicht von heute auf morgen. Ethik- und Compliance-Beauftragte, die eine Kultur des Respekts schaffen wollen, stehen großen Herausforderungen gegenüber, die aber gemeistert werden können und müssen. Die Kultur beginnt an der Unternehmensspitze mit einem Verhaltenskodex und entsprechendem Training. Damit allein lässt sich allerdings noch keine ethische und respektvolle Kultur aufbauen. Eine Kultur entsteht organisch und zeigt sich im Handeln und Verhalten der Mitarbeiter und darin, wie sie den Zweck und die Werte des Unternehmens unterstützen. Eine ethische Kultur befähigt und bestärkt die Mitarbeiter, das Richtige zu tun. Um eine ethische Kultur zu erhalten, muss man sie sich kontinuierlich ins Bewusstsein rufen und darüber kommunizieren. Die Unternehmenskultur kommt nicht nur in den Botschaften zum Ausdruck, sondern auch im Handeln Ihrer Belegschaft und im Umgangston an Ihrem Arbeitsplatz.

WAS SIE BENÖTIGEN

Verhaltenskodex

Ein verpflichtender Verhaltenskodex, der die Werte, Erwartungen und Schlüsselbotschaften Ihres Unternehmens vermittelt.

Eindeutige Verfahren

Verfahren für Manager, um informelle Berichte und Beschwerden von Mitarbeitern zu bearbeiten.

Richtlinienverwaltung

Ein System, das sicherstellt, dass Ihre Mitarbeiter die Unternehmensrichtlinien, einschließlich Verhaltenskodex, lesen und unterzeichnen.

Compliance-Schulung

Ein mehrjähriger, risikobasierter und interessanter Schulungsplan für Mitarbeiter und Manager zur Verhaltensänderung.

Eine sichere Möglichkeit, Bedenken zu äußern

Eine sichere und anonyme Option, wie Mitarbeiter und Drittparteien Bedenken äußern können.

Kulturbewertung

Die Bewertung Ihrer gegenwärtigen Kultur unter Einbeziehung von Mitarbeiter-Feedback.

Berichtsmanagement

Nachverfolgung gemeldeter Fälle von Fehlverhalten, damit Sie Probleme frühzeitig entdecken und beheben.

Programmbewusstsein

Ständige Erinnerungen, damit Ihr Compliance-Programm nicht in Vergessenheit gerät, einschließlich Poster mit Ihrer Hotline-Nummer.

Maßnahmen zum Aufbau einer ethischen Kultur

Maßnahme 1

Definieren Sie Ihre Kultur durch einen starken Verhaltenskodex, der die Mitarbeiter einbindet und inspiriert. Gewährleisten Sie mithilfe eines Systems zur Richtlinienverwaltung, dass alle Mitarbeiter den Kodex lesen, bestätigen und umsetzen, angefangen bei der Unternehmensspitze.

Maßnahme 2

Stellen Sie sicher, dass Sie potenzielle Probleme mit einer extern verwalteten Whistleblower-Hotline und einem Incident Management System erfassen und auf angemessene Weise bearbeiten.

Maßnahme 3

Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, wie eine ideale Kultur aussieht – vor allem Ihrem Vorstand und der Geschäftsleitung – und präsentieren Sie echte Situationen und ethische Verhaltensweisen in einem informativen Online-Training.